Menu
menu

Natura 2000

Die Europäische Vogelschutz-Richtlinie (VSchRL, 2009/147/EG) und die Fauna- Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie, 92/43/EWG) bilden die rechtlichen Grundlagen für das Schutzgebietsnetz NATURA 2000. In ihren Anhängen sind die natürlichen Lebensräume und die Tier- und Pflanzenarten aufgeführt, die europaweit geschützt werden sollen. EU-Richtlinien sind für die Mitgliedsstaaten hinsichtlich der zu erreichenden Ziele verbindlich. Nach Überführung der Richtlinien in nationales Recht bilden für Sachsen-Anhalt vornehmlich das Bundesnaturschutzgesetz und das Naturschutzgesetz des Landes Sachsen-Anhalt die rechtlichen Grundlagen.

Ziel der Vogelschutz-Richtlinie ist es, sämtliche im Gebiet der EU-Staaten natürlicherweise vorkommenden Vogelarten einschließlich der Zugvogelarten in ihrem Bestand dauerhaft zu erhalten. Dazu dienen die Europäischen Vogelschutzgebiete (Special Protection Areas, SPA). Die FFH-Richtlinie hat zum Ziel, wildlebende Arten und deren Lebensräume zu schützen und die europaweite Vernetzung dieser Lebensräume zu sichern. Dafür werden Fauna-Flora-Habitat-Gebiete (FFH-Gebiete) eingerichtet. Sowohl Vogelschutz- als auch FFH-Gebiete werden als NATURA 2000-Gebiete bezeichnet. Die Vogelschutz- und FFH-Gebiete aller EU-Mitgliedstaaten bilden das europaweite Schutzgebietsnetz NATURA 2000.

In Sachsen-Anhalt gibt es aktuell 266 FFH-Gebiete und 32 Vogelschutzgebiete.

Die FFH-Gebiete in Sachsen-Anhalt nehmen eine Fläche von rund 180.000 ha ein. Die Fläche der Vogelschutzgebiete umfasst etwa 170.000 ha. FFH- und Vogelschutzgebiete können sich vollständig oder teilweise überlagern. In Sachsen-Anhalt nimmt die Gesamtheit der Natura 2000-Gebiete eine Fläche von ca. 232.000 ha ein, dies entspricht 11,3 % der Landesfläche.

Rechtliche Sicherung der Natura 2000 Gebiete und weiterführende Informationen

Die rechtliche Sicherung der Natura 2000 Gebiete ist in Deutschland auf unterschiedliche Weise erfolgt, wobei das Naturschutzgesetz des jeweiligen Bundeslandes maßgeblich war. In den vergangenen Jahren hat Sachsen-Anhalt mehrere NATURA 2000-Gebiete durch Schutzgebietsverordnungen oder vertragliche Vereinbarungen gesichert. Mit der Veröffentlichung der Natura 2000-Landesverordnung und der Verordnung zum Naturschutzgebiet „Mittelelbe zwischen Mulde und Saale“ im Amtsblatt des Landesverwaltungsamtes vom 20.12.2018 ist die rechtliche Sicherung der Natura 2000-Gebiete in Sachsen-Anhalt vollständig erfolgt.

Detaillierte Informationen zum Europäischen Naturschutzprojekt „Natura 2000“ in Sachsen-Anhalt finden sich gebündelt auf der Natura 2000-Webseite. Die Spektrum der dort präsentierten Daten reicht von Dokumenten der rechtlichen Sicherung nebst Kartenmaterial über detaillierte Steckbriefe der einzelnen Schutzgebiete mit den vorkommenden Arten und Lebensräumen bis hin zu Tourenvorschlägen und Spielen die den europäischen Naturschutz erlebbar machen.

Ansprechpartner

Herr T. Pietsch
Dessauer Str. 70
06118 Halle (Saale)
Telefon: +49 345 514 2143
E-Mail

Herr J. Dorendorf (FFH-Verträglichkeitsprüfung)
Dessauer Str. 70
06118 Halle (Saale)
Telefon: +49 345 514 2620
E-Mail

Richtlinien und weitere Informationen

 

zurück

Haben Sie Fragen oder suchen Sie einen Ansprechpartner?

Alle Sprechstunden und persönlichen Beratungsgespräche in den Dienstgebäuden des Landesverwaltungsamtes sind abgesagt.

Sie erreichen uns telefonisch in

Halle (Saale): +49 345 514-0

Magdeburg: +49 391 567-0

und

Dessau-Roßlau: +49 340 6506-0

oder wenden Sie sich postalisch an uns:

Landesverwaltungsamt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)

Twitter

RT @sachsenanhalt: ⚠️⛈Der @DWD_presse warnt vor extremen Unwettern - auch für große Teile in #SachsenAnhalt . MP @reinerhaseloff: „Ich appel…

Twitter

#ServiceTweet!

Reisen nach Großbritannien?

Die britische Regierung fordert für den Reiseverkehr grundsätzlich einen Reisepass. Personalausweise werden seit dem 1. Oktober 2021 nicht mehr als (Ein-) Reisedokumente für EU-Bürger anerkannt #lvwalsa #reisepass #passwesen #service https://t.co/9OjdgveySk

Twitter

8. Stiftungstag: 20. Mai 2022 in Merseburg

2021 - konnten wir 13 Stiftungen anerkennen und eine Altstiftung reaktivieren

Twitter

@olaf_meister @olaf_meister Vielen Dank für den Hinweis, dem wir gern nachgehen. Wir melden uns dazu bei Ihnen.

Twitter

#Triasland. Thomas Pleye überreichte gestern in Borgau einen FM-Bescheid in Höhe von 442.000 Euro für das Projekt „Entwicklung ehemaliger Forellenteichkulisse als Laichhabitate für Amphibien und Trittsteinbiotop“. Weitere Details ➡️ https://t.co/GmM5tlHduu#lvwalsa #f ördermittel https://t.co/cQXSKMlfT9

Twitter

Jobcenter statt Leerstand im Quartier „Alte Sparkasse“ in Weißenfels. Gestern fand die feierliche Schlüsselübergabe mit Fördermitteln des Programms „Soziale Stadt“ in Höhe von 3 Mio. Euro statt. Alle Infos ➡️ https://t.co/GmM5tlHduu#LVwALSA #Wei ßenfels #SachsenAnhalt https://t.co/9KR0c3pfOr

Twitter

@VDPSachsenAnhal @sachsenanhalt Die Sportstätte muss sich im Eigentum der Gemeinde

befinden, eine Förderung privater Sportstätten ist ausgeschlossen. Andere Konstellationen bitte per Mail an Staedtebaufoerderung(at) https://t.co/mqOKoIjCjmrichten. Danke!

Twitter

Bund-Länder-Investitionspakt „Förderung von Sportstätten“ 2022! Gut 5 Mio. Euro Fördergeld für Modernisierung von Sportstätten in #SachsenAnhalt !

⚠️ Gemeinden können noch bis zum 8. Juli Förderanträge bei uns stellen. Alle Infos ➡️ https://t.co/GmM5tlHduu#LVwALSA https://t.co/iKysJmbtE5

Twitter

ℹ️ Tag des Museums! Interaktiv, spannend und voller Überraschungen! – Dafür sorgen u.a. 4 Mio. Euro Fördermittel für die Museumsförderung in #SachsenAnhalt .

Lust auf mehr? Auf geht’s! Zahlreiche Museen im Land bieten heute besondere Angebote ➡️

https://t.co/o0uKiVAt9B

Twitter

Morgen feiern wir den Tag der Städtebauförderung. Alle Infos inkl. Beispiele umgesetzter Bauprojekte im Land ➡️ https://t.co/GmM5tlHLk2 #lvwalsa #SachsenAnhalt #St ädtebauförderung