Menu
menu

8. Spukhaus

Google Plus Code
FXM9+76 Halle (Saale)

Im „Spukhaus“ soll es nach langjährigem Leerstand und Verfall – will man den Worten einiger Hallenser glauben – noch heute spuken. Der dreigeschossige Fachwerkbau mit seinem mehreckigen Erker ist zeitlich nicht genau zu datieren, baulich lässt sich das Haus aber auf die Renaissancezeit zurückführen, da ein Teil der Balkenkonstruktion noch von 1525 stammt. Über die Jahrhunderte wechselten häufig die Besitzer. Bevor es in Verfall geriet, befand sich hier 1950 ein Geschäft des Lederhändlers Heinrich Pfafferott. Bei der Sanierung (ab 2012) wurde das Haus nahezu komplett abgebaut und anschließend neu errichtet. Dabei wurde wegen der großen Schäden der älteste Teil des Hauses, die Zimmermannskonstruktion von 1525 über der Tordurchfahrt, vor Ort repariert. Die wertvolle Renaissancefassade ist die wohl älteste Schmuckfachwerk-Fassade von ganz Halle.

Welche Farbe haben die Dachziegel des Hauses? Lösungsbuchstabe 8
Antrazit U
Rot W
Malachitgrün E

 

Nach oben

Ansprechpartner

E-Mail: pressestelle(at)lvwa.sachsen-anhalt.de

Telefon: 0345/514-1176