Menu
menu

5. Goldene Rose

Google Plus Code
FXHC+V5 Halle (Saale)

„Zur Goldenen Rose“, ist einer der ältesten noch vorhandenen, historischen Gasthöfe in Halle. Der Alte Markt bildet das Zentrum der ursprünglichen Altstadt von Halle, so dass sich an seinen drei Hauptzugangsstraßen Gasthöfe befanden, darunter das „Goldene Schlösschen“ in der Schmeerstraße, der „Goldene Pflug“ in der Straße „Alter Markt“ und die „Goldene Rose“ in der Rannischen Straße. Gäste waren hier vor allem Salzhandelsleute, die sich auf der Durchreise befanden und über Nacht hier blieben. Dieser Gasthof hatte – wie bei Ausspannhöfen üblich – eine Tordurchfahrt, die heute vermauert ist, und deren Bogen der Renaissancezeit angehört. Das Haus ist, was auch für sein Alter spricht, traufständig (d.h. die Dachtraufe steht parallel zur Straße).

Obwohl der Gasthof „Zur Goldenen Rose“ in den vergangenen Jahrzehnten einiges von seiner äußeren Gestalt eingebüßt hat, blieb im Inneren des Hauses die Bohlenstube erhalten, in der noch die historische Wandbemalung aus dem 18. Jahrhundert zu sehen ist.

1983 bis 1986 wurde das Gebäude saniert und als Klubhaus des VEB Wohnungsbaukombinat Halle mit Gaststätte genutzt. Seit 1990 blieb es ungenutzt. Nach Jahren des langsamen Verfalls wurde es erfreulicher Weise in den Jahren 2009/2010 saniert und erfährt seitdem wieder eine regelmäßige Nutzung.

Wann wurde das Gasthaus das erste mal urkundlich erwähnt ? Lösungsbuchstabe 5
1479 R
1596 O
1885 M

Nach oben

Ansprechpartner

E-Mail: pressestelle(at)lvwa.sachsen-anhalt.de

Telefon: 0345/514-1176