Menu
menu

Bundesweite Förderprogramme

  • Der Bibliotheksverband will mit seinem Projekt „Total Digital!“ Kinder- und Jugendliche für das Lesen, Erzählen und Darstellen mit digitalen Medien begeistern. Die möglichst inklusiven Angebote der digitalen Leseförderung orientieren sich an der Lebenswelt und Mediennutzung der jeweiligen Altersgruppe.
      http://www.bibliotheksverband.de/dbv/projekte/total-digital.html 
  • Die Stiftung Lesen hat das Konzept „media.labs“ entwickelt, welches im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ eingerichtet und gefördert werden kann. Die Stiftung Lesen ist offizieller Partner von „Kultur macht stark“.
    http://www.leseclubs.de/fileadmin/redaktion/pdf/Bewerbungsbogen-medialabs-SL-KMS2.pdf
  • Der Borromäusverein plant Leseprojekte für Jungen oder auch zusammen mit Mädchen zwischen vier und zehn Jahren. Die Kinder lesen gemeinsam mit Helden des Alltags, z.B. Fußballtrainer, Handwerker oder Polizistinnen, und setzen die Geschichte in regelmäßigen Angeboten kreativ um. http://www.borromaeusverein.de/lesehelden/
  • Die Stiftung Digitale Chancen ermöglicht mit dem Projekt "Kultur trifft Digital: Stark durch digitale Bildung und Kultur“ sozial- und bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 18 Jahren das Erleben und Gestalten kultureller Werke mit Hilfe digitaler Medien. Das Projekt setzt sich aus einem eintägigen digitalen Orientierungsparcours und einem darauf aufbauenden zwei- bis fünftägigen kreativen medienpraktischen Projekt zusammen und soll in Kooperation mit mindestens zwei lokalen Partnern als Bündnis für Bildung stattfinden. Diese Partner können Familien-, Freizeit- oder Jugendeinrichtungen sowie Kultureinrichtungen oder Freiwilligenagenturen sein. Seit Anfang Mai sind wir mit dem Projekt online und nehmen Interessenbekundungen von interessierten Einrichtungen an. Alle wichtigen Informationen sind unter www.kultur-trifft-digital.de zu finden.

Förderprogramm der Kulturstiftung des Bundes für Bibliotheken

Mit dem Programm "hochdrei - Stadtbibliotheken verändern" unterstützt die Kulturstiftung des Bundes Stadtbibliotheken in ihrer Rolle als kooperationsfreudige und teilhabeorientierte Kulturorte. Ziel ist es u.a. die Bibliotheken auf dem Weg zum Dritten Ort zu stärken.
Das Förderprogramm besteht aus 5 Modulen, die auch unabhängig voneinander genutzt werden können.

Für die zweite Antragsrunde sind bis zum 31. August 2019 die Anträge einzureichen.

Alle Einzelheiten zum Programm und zur Bewerbung erfahren Sie hier.

Ansprechpartner für das Programm ist Herr Hassen Soilihi Mzé.

Telefon: +49 (0)345 2997 188

 

In der ersten Runde erhielt die Stadtbibliothek Weißenfels als eine von bundesweit sieben Bibliotheken den Zuschlag.