Menu
menu

Zulassung von Betrieben nach der Futtermittelhygiene-Verordnung, Registrierung und Zulassung nach der Futtermittelverordnung

Die Zulassungspflicht ist gebunden an bestimmte Tätigkeiten im Umgang mit bestimmten Futtermitteln.

Mit Änderung der Futtermittelhygieneverordnung am 15. März 2012 sind ab 16. September 2012 auch Verarbeitungsbetriebe roher pflanzlicher Öle, die nicht unter den Geltungsbereich der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 fallen, also keine Lebensmittelunternehmer (z. B. Margarinehersteller, Bäckereien, Feinkosthersteller) sind, Hersteller von Fettsäuren, Hersteller von Biodiesel, und Betriebe, die Fette mischen, zulassungspflichtig.

Gleichfalls müssen nach der Futtermittelverordnung zugelassen werden:

  • Betriebe, die Grünfutter, Lebensmittel oder Lebensmittelreste zum Zwecke der Herstellung eines Einzelfuttermittels oder Mischfuttermittels unter direkter Einwirkung der Verbrennungsgase trocknen
  • Betriebe, die Futtermittel dekontaminieren, und
  • Betriebe, die aus Fetten pflanzlichen oder tierischen Ursprungs oder Fettsäuren pflanzlichen oder tierischen Ursprungs hergestellte Fette, Öle, Fettsäuren, Mono- und Diglyceride von Fettsäuren oder Salze von Fettsäuren, die sie jeweils nicht selbst hergestellt haben, als Einzelfuttermittel lose in den Verkehr bringen.


Die Zulassungspflicht für Inverkehrbringer von eben genannten Produkten aus Fett gilt seit dem 16. September 2012.

Betriebe, die bis zu diesem Stichtag bereits die Tätigkeit ausgeübt haben, gelten als zugelassen, wenn sie bis zum 01. Januar 2013 einen Antrag auf Zulassung beim Landesverwaltungsamt gestellt haben.  
Betriebe, die bestimmte Futtermittel aus Drittländern nach Deutschland importieren, müssen nach der Futtermittelverordnung registriert oder zugelassen sein. Die registrierungs- und zulassungspflichtigen Tätigkeiten und die jeweiligen Futtermittel sind im Antrags- und Änderungsformular genau erklärt.

Das Verfahren

Für die Registrierung muss jeder einzelne Betrieb des Futtermittelunternehmens schriftlich beim den jeweilig zuständigen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte gemeldet werden. Das hierzu erforderliche Antrags- und Änderungsformular ist über diese eben genannten Behörden anzufordern.

Für die Zulassung nach der Futtermittelhygiene-Verordnung und der Zulassung und Registrierung nach der Futtermittelverordnung muss sich jeder einzelne Betrieb des Futtermittelunternehmens schriftlich an das

Landesverwaltungsamt Halle
Referat Verbraucherschutz, Veterinärangelegenheiten
Dessauer Straße 70
06118 Halle (Saale)

oder per Fax (Nummer: +49 345 514-2699) wenden.

Das dazu erforderliche Antrags- und Änderungsformular ist so gestaltet, dass es für:

  • die Zulassung nach der Futtermittelhygiene-Verordnung,
  • die Zulassung nach der Futtermittelverordnung,
  • die Registrierung nach der Futtermittelverordnung und
  • die Meldungen über Unternehmensänderungen bzw. –abmeldungen

verwendet werden kann.

Ansprechpartnerinnen:

Frau Dr. Baumann
Telefon: +49 345 514 2341
E-Mail

Frau Sauerbrey
Telefon: +49 345 514-2683
E-Mail

Fax: +49 345 514-2699

Rechtsgrundlagen

Haben Sie Fragen oder suchen Sie einen Ansprechpartner?

Alle Sprechstunden und persönlichen Beratungsgespräche in den Dienstgebäuden des Landesverwaltungsamtes sind abgesagt.

Sie erreichen uns telefonisch in

Halle (Saale): +49 345 514-0

Magdeburg: +49 391 567-0

und

Dessau-Roßlau: +49 340 6506-0

oder wenden Sie sich postalisch an uns:

Landesverwaltungsamt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)

Twitter

Seit in Kraft treten des Glückspielstaatsvertrages 2021 zum 01.07.2021 übernehmen wir bis zum 31.12.2022 die Aufgabe, dass Glückspiel zu regeln und die Spielsucht einzudämmen. Hier ist unsere bisherige Bilanz: https://t.co/GmM5tlHduu#LVwALSA #SachsenAnhalt #Gl ücksspiel https://t.co/LjVWBQkhdG

Twitter

Fördermittelbescheid für Kulturdenkmale rund um die ehemalige Kapitelschenke in Zeitz übergeben. 100 Mio. Euro Fördergeld fließen im Rahmen des Förderaufrufs Denkmalpflege Burgendlandkreis. ➡️ https://t.co/GmM5tlHduu #lvwalsa #SachsenAnhalt

Twitter

Seit in Kraft treten des Glückspielstaatsvertrages 2021 zum 01.07.2021 übernehmen wir bis zum 31.12.2022 die Aufgabe, dass Glückspiel zu regeln und die Spielsucht einzudämmen. Hier ist unsere bisherige Bilanz: https://t.co/GmM5tlHduu#LVwALSA #SachsenAnhalt #Gl ücksspiel

Twitter

Einblicke in die Tätigkeit unserer Heimaufsicht: Bericht 2021 veröffentlicht.

Alle Infos, Zahlen und Fakten ➡️ https://t.co/GmM5tlHduu #lvwalsa #SachsenAnhalt #Jahresbewricht #Heimaufsicht https://t.co/FIwPmrExbD

Twitter

Veranstaltungstipp

Twitter

Kinderstadt in #Halle vom 24.06. bis 30.07.2022.

Unter dem Motto „Einmal Zukunft und zurück“ übernehmen die Kinder das Ruder und die Geschicke in ihrer Stadt

Wir unterstützen dieses Projekt mit einigen "Hallörchen"

Weitere Infos: https://t.co/GmM5tlHduu#lvwalsa #kinderstadt https://t.co/QM9lqJkVOJ

Twitter

Wiederaufbau Fachklinik „Frauenheilkunde und Geburtsklinik“ in der Gesundheitszentrum Bitterfeld-Wolfen gGmbH! Tragfähiger Lösung zur Finanzierung nähergekommen. Alle Infos ➡️ https://t.co/GmM5tlHduu #lvwalsa #SachsenAnhalt #Frauenklinik #Bitterfeld

Twitter

Unsere Kolleg:innen der oberen Abfallbehörde waren zusammen mit dem BAG auf Tour um u.a. auch grenzüberschreitende Abfalltransporte zu kontrollieren. Begleitet wurden Sie vom TV-Team des MDR. Der Beitrag ist ab Minute 10:30 zu sehen: https://t.co/N8SLnmoaXv#lvwalsa https://t.co/2y5mHtMA5L

Twitter

RT @MWL_LSA: In @sachsenanhalt soll es am Wochenende heiß werden. Brandgefährlich ist die Situation in den Wäldern bereits jetzt. Damit die…

Twitter

Sonderprogramm Schwimmbadförderung 2022. Jetzt Anträge stellen!

Alle Infos ➡️ https://t.co/GmM5tlHduu #LVwALSA #SachsenAnhalt #freibad #f örderprogramm #f örderung #sanierung #modernisierung https://t.co/nQIT7ugQ1M