Ziegenberg bei Heimburg

Größe: 88,40 ha   
Landkreis: Harz  
Codierung: NSG0050___   
Verordnung:  Beschl. BT Magdeburg v. 10.12.1981   
Karte - © LVermGeo LSA Gen.-Nr.: 10008 (www.lvermgeo.sachsen-anhalt.de)

Schutzziel

Ziegenberg bei Heimburg

Schutz und Erhaltung der Trocken- und Halbtrockenrasen mit ihren submediterranen Pflanzengesellschaften sowie einer artenreichen Insektenfauna; Schutz der geologischen Besonderheiten des Gebietes vor Abbau und Zerschneidung. 

Lage

Das NSG mit dem Struvenberg (291,0 m ü. NN) und Ziegenberg (315,7 m ü. NN) liegt ca. 5 km westlich von Wernigerode im LSG "Harz und Vorländer" in der geologischen Aufrichtungszone des Nordharzrandes.

Geologische Beschaffenheit

Den Untergrund des Gebietes bildet eine langgestreckte, wenig gegliederte Muschelkalk- Schichtrippe, wobei der nördliche Rand des NSG aus Schluff- und Mergelsteinen des Keupers besteht. Auf den steil stehenden Schichten lagert Berglehm-Rendzina.

Vegetation

Der Enzian-Schillergras-Halbtrockenrasen (Gentiano-Koelerietum pyramidatae) dominiert im NSG mit den Arten

  • Fransen-Enzian (Gentianella ciliata),
  • Sichel-Hasenohr (Bupleurum falcatum),
  • Kleine Pimpinelle (Pimpinella saxifraga),
  • Großblütige Braunelle (Prunella grandiflora),
  • Silberdistel (Carlina acaulis).

Der Lothringer Lein (Linum leonii) hat hier sein nördlichstes Vorkommen. Wenige Streuobstgehölze treten in diesen Fluren auf. In geringem Umfang siedeln die

  • Kelchsteinkraut-Mauerpfeffer-Flur (Alysso alyssoides-Sedetum albi) mit Felsen-Goldstern (Gagea bohemica) und Trauben-Gamander (Teucrium botrys) sowie die
  • Gesellschaft des Schmalblättrigen Hohlzahns (Galeopsietum angustifoliae).

Teilweise vorhandene Rasengesellschaften sind durch starke Verbuschungen mit verschiedenen Rosenarten gekennzeichnet, die eine initiale Ausbildung des Liguster-Schlehen-Trockengebüsches (Ligustro-Prunetum spinosae) darstellen.
Der besondere Wert des NSG liegt im Auftreten verschiedener Orchideenarten.
In das NSG sind neben den Offenbiotopen auch einige Kiefern- Forste einbezogen.

Zustand des Gebietes und Erhaltungsmaßnahmen

Das NSG weist einen sehr guten Zustand auf. Nach in den letzten Jahren durchgeführten Pflegemaßnahmen, wie Entbuschung u. a., werden die Trocken- und Halbtrockenrasen wieder mit Schafen beweidet. Das NSG liegt im FFH-Gebiet "Ziegenberg, Augstberg und Horstberg bei Benzingerode".

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen