Nelbener Grund und Georgsburg

Größe: 8,0 ha   
Landkreis: Salzlandkreis  
Codierung: NSG0084___   
Verordnung:  AO v. 11.09.1967 GBl. d. DDR Teil II.-(1967)95 v. 19.10.1967, S.697) in der Fassung v. 01.01.1997 (GVBl. LSA.- 8(1997)1 v. 02.01.1997, S. 2 - Rechtsbereinigungsgesetz)  
Karte - © LVermGeo LSA Gen.-Nr.: 10008 (www.lvermgeo.sachsen-anhalt.de)

Schutzziel

NSG Nelbener Grund und Georgsburg

Erhaltung der Trockenrasenvegetation in z. T. steilen Hanglagen des Saaledurchbruchstales; Schutz der seltenen Tier- und Pflanzenarten. 

Lage

Das NSG (67 bis 105 m ü. NN) liegt ca. 1 km südwestlich von Könnern im LSG "Saale". Es umfaßt einen ca. 40 m hohen west- und südexponierten Steilhang und ein kurzes, tief eingeschnittenes Erosionstal im Bereich des Durchbruchstales der Saale.

Geologische Beschaffenheit

Das NSG liegt am Nordrand der Halle-Hettstedter Gebirgsbrücke. Auslaugungsrückstände und Stinkschiefer überlagern Zechsteinkalk. Der Untergrund des Südteils besteht aus Zechstein, oberrotliegenden Sandsteinschiefern und Porphyrkonglomeraten. Die Hochfläche wird von Löß, die Sohle des Nelbener Grundes von Solifluktionslöß bedeckt. Von Norden her ragt eine alte Kupferschieferhalde in das NSG herein.

Vegetation

Die Vielfalt der Bodengestaltung bedingt auch eine reiche Differenzierung der Vegetation. Pflanzengeografisch und floristisch bemerkenswerte Arten sind z. B. Stengelloser Tragant (Astragalus exscapus), Schmalblütiges Träubel (Muscari tenuiflorum), Steppen-Sesel (Seseli annuum), Gelber Zahntrost (Odontitis luteus), Zottige Fahnenwicke (Oxytropis pilosa), Gewöhnliches Nadelröschen (Fumana procumbens), Wimper-Perlgras (Melica ciliata), Pfriemengras (Stipa capillata), Bartgras (Borthriochloa ischoemum).     

Zu den verschiedenen Pflanzengesellschaften zählen Thymian- Blauschwingelrasen auf grusigen, basenarmen Rankern, Mauerpfeffer-Fluren und Therophytengesellschaften auf exponierten Felsstandorten bzw. Wimper-Perlgrasflur auf vergleichbaren basischen Skelettböden, die Berggamander-Blauschwingelflur auf flachgründigen, trockenwarmen Kalkstandorten und die Pfriemengras-Gesellschaft auf tiefgründigen Lößstandorten.

Auf der Kupferschieferhalde sind Kupferblümchen und Hallers Grasnelke (Armeria halleri) zu finden. Vom Unterhang und von Hangkerben aus dringt dichtes Schlehen- Lingustergebüsch zunehmend in die Halbtrockenrasen vor.

Fauna

Trotz der kleinen Fläche bietet der Nelbener Grund zahlreichen Tieren Lebensraum. Hervorhebenswert sind wärmeliebende Vogelarten wie Grünspecht (Picus viridis), Wendehals (Jynx torquilla), Neuntöter (Lanius collurio), Sperbergrasmücke (Sylvia nisoria), Nachtigall (Luscinia megarhynchos) und Pirol (Oriolus oriolus).

Einige Vertreter der Wirbellosenfauna sind nachfolgend aufgeführt.

Schmetterlingsarten: Carcharodus alceae, Burgeffia ephialtes, Xanthocrambus saxonellus, Pyrausta crocealis und P. sanguinalis.
Schnecken: Wulstige Kornschnecke, Zylinderwindelschnecke (Truncatellina cylindrica), Kleine Glattschnecke,  Östliche Heideschnecke. 

Zustand des Gebietes und Erhaltungsmaßnahmen

Das Gebiet ist durch zunehmende Verbuschung beeinträchtigt. Gezielte Maßnahmen wie Beweidung oder Entbuschung müssen eingeleitet werden. Eine bessere randliche Pufferung des sehr kleinen NSG ist dringend erforderlich, da sich auch die angrenzende landwirtschaftliche Nutzung sowie die Erholungsnutzung negativ auswirken.
Das NSG liegt im FFH-Gebiet "Saaledurchbruch bei Rothenburg".

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen