Brambach

Größe: 83,04 ha   
Landkreis: Anhalt-Bitterfeld  
Stadtkreis: Dessau-Roßlau   
Codierung: NSG0092___   
Verordnung:  VO v 25.01.1926 (Amtsbl. f. Anhalt. - 163(1926)9 v. 02.02.1926)   
Karte - © LVermGeo LSA Gen.-Nr.: 10008 (www.lvermgeo.sachsen-anhalt.de)  

Schutzziel

NSG "Brambach"

Erhaltung eines Eichen-Birken-Erlen-Eschen-Feuchtwaldmosaikes am Rande der Mosigkauer Heide mit seltenen und geschützten Arten; Erhalt von Quellbereichen. 

Lage

Das NSG (75 m ü. NN) liegt ca. 2 km südwestlich von Dessau-Kochstedt am Rand der Mosigkauer Heide.

Geologische Beschaffenheit

Das NSG befindet sich in einer Senke, die durch Kompaktion der unterlagernden, z. T. kohligen tertiären Sedimente entstand. Den Untergrund besteht aus holozänen, schluffig-tonige Sedimenten über sandigen spät- bzw. interglazialen Bildungen.
Der Zentralteil liegt grundwassernah, periodisch tritt Staunässe auf.

Vegetation

Zweiblatt

Im NSG dominiert der Pfeifengras- Stieleichenwald (Holco mollis-Quercetum) in einer wärmegetönten Ausbildung mit Blutrotem Hartriegel (Cornus sanguinea). In der Krautschicht wächst auch die Hasel (Corylus avellana). Seggen-Erlenbruchwald (Carici elongatae-Alnetum) stockt auf Flächen mit hoch anstehendem Grundwasser.
Ehemals artenreiches Feucht- und Wechselfeuchtgrünland wurde inzwischen vielfach durch Intensivgrünland ersetzt. Floristische Besonderheiten im Gebiet sind u.a.: Breitblättrige Sitter (Epipactes helleborine), Großes Zweiblatt (Listera ovata), Weiße und Grünliche Waldhyazinthe (Platanthera bifolia und P. chlorantha), Busch-Nelke (Dianthus seguieri), Europäischer Sanikel (Sanicula europaea) und Hartmanns-Segge (Carex hartmanii).

Fauna

Wendehals

Das Gebiet weist eine reiche und für die Wälder typische Avifauna auf, zum Beispiel: Wespenbussard (Pernis apivorus), Mäusebussard (Buteo buteo), Rot- und Schwarzmilan (Milvus milvus und M. migrans), Turmfalke (Falco tinnunculus), Bunt- und Kleinspecht (Dendrocopos major und D. minor), Grünspecht (Picus viridis), Wendehals (Jynx torquilla), Neuntöter (Lanius collurio), Garten- und Waldbaumläufer (Certhia brachydactyla und C. familiaris), Zaunkönig (Troglodytes troglodytes), Pirol (Oriolus oriolus) und alle fünf heimischen Grasmückenarten.

Als Vertreter minierender Insektenarten ist die an Schwarzerlen (Alnus glutinosa) lebende Zwergmotte (Bucculatrix cidarella) hervorzuheben.

Zustand des Gebietes und Erhaltungsmaßnahmen

Der Zustand des NSG ist befriedigend. Um das Trockenfallen der quelligen Bereiche sowie den Verlust des Bruchwaldcharakters zu verhindern, sind Maßnahmen gegen ein weiteres Absinken der Grundwasserstände zu ergreifen. Die Grünlandbereiche sind durch langjährige Intensivnutzung entwertet.
Das NSG liegt im FFH-Gebiet "Brambach südwestlich Dessau".

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen