Menu
menu

Begabtenförderung - Weiterbildungsstipendium

Das Weiterbildungsstipendium zur Begabtenförderung aus dem Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt junge Menschen, die ihre Berufsausbildung in einem der „Grünen Berufe“ besonders erfolgreich abgeschlossen haben, bei ihrer weiteren beruflichen Qualifizierung. Die Stipendien bzw. Zuschüsse werden von der zuständigen Stelle beim  Landesverwaltungsamt vergeben.

Ziel des Förderprogramms ist es, junge Berufsabsolventinnen und Berufsabsolventen, die besondere Leistungen in Ausbildung und Beruf erbracht haben, mit einem Weiterbildungsstipendium zu unterstützen. In die Begabtenförderung kann aufgenommen werden, wer eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Land- und Forstwirtschaft besonders erfolgreich (das bedeutet hier mit einer Durchschnittsnote von mindestens 1,9 oder besser) abgeschlossen hat.

Förderfähig sind:

·        anspruchsvolle Maßnahmen zum Erwerb beruflicher Qualifikationen

·     anspruchsvolle Weiterbildungen, die der Entwicklung fachübergreifender und allgemeiner beruflicher oder sozialer Kompetenzen sowie der Persönlichkeitsbildung dienen

·        Vorbereitungslehrgänge auf Prüfungen der beruflichen Aufstiegsfortbildung

·        berufsbegleitende Studiengänge, die inhaltlich auf Beruf oder Ausbildung aufbauen.

Mögliche Maßnahmen:

·         Ausbildereignungsprüfung

·         Mähdruschseminar

·         Seminar Arbeitssicherheit Baum

·         spezielle Fachpraktika

·         betriebswirtschaftl. Fortbildungen

·         Ausbildung Pferdephysiotherapeut

Bildungsmaßnahmen zum Erwerb allgemein bildender Abschlüsse (z. B. Fachhochschulreife) sowie Vollzeitstudiengänge sind dagegen nicht förderfähig.

Achtung: bei Meister-Techniker-Ausbildung wird das Meister-Bafög angerechnet.

Die Förderdauer beträgt maximal drei Jahre (Aufnahmejahr plus zwei Kalenderjahre). In diesem Zeitraum stehen den Stipendiatinnen und Stipendiaten bis zu 6.000 EUR für den Besuch anspruchsvoller Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung - pro Jahr grundsätzlich bis zu 2.000 EUR. Der Eigenanteil beträgt 10 % der Kosten.

Bei Aufnahme in das Förderprogramm sollte der Absolvent das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

 

 Ansprechpartner:    Frau Stefanie Dietrich

 

                                   Tel: 0345 – 514 2632

 

                                   E-Mail: Stefanie.Dietrich@lvwa.sachsen-anhalt.de

 

 

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der  Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung.

Haben Sie Fragen oder suchen Sie einen Ansprechpartner?

Dann erreichen Sie telefonisch unsere Dienststellen in

Halle: +49 345 514 0

Magdeburg: +49 391 567 02 und

Dessau: +49 340 6506 0

oder wenden Sie sich postalisch an uns:

Landesverwaltungsamt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)