Menu
menu

Ausbildungsbeginn 2022- wir suchen:

11 Obersekretäranwärterinnen und Obersekretäranwärter (m/w/d) im Vorbereitungsdienst für die Laufbahn Allgemeiner Justizvollzugsdienst, Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=728110

Bewerbungsfrist: 28.02.2022

Warum solltest Du Dich bei uns bewerben?

In den letzten Jahren ist durch den Flüchtlingszugang in Sachsen-Anhalt nicht nur die Zahl der aus humanitären Gründen Schutzbedürftigen, sondern auch die Zahl der ausreisepflichtigen Ausländerinnen und Ausländer gestiegen. Zur Durchsetzung der Ausreisepflicht ist in einer Vielzahl von Fällen der Vollzug von Abschiebungshaft gem. § 62 des Aufenthaltsgesetzes oder von Ausreisegewahrsam gem. § 62b des Aufenthaltsgesetzes erforderlich. Daher beabsichtigt das Land Sachsen-Anhalt den Aufbau einer eigenen Abschiebesicherungseinrichtung sowie die Ausbildung des dafür benötigten Vollzugspersonals in Kooperation mit dem Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt. Über den Standort der Abschiebesicherungseinrichtung soll in den nächsten Monaten entschieden werden.

Welche Tätigkeiten erwarten Dich nach dem Ende Deiner Ausbildung?

Nach erfolgreich absolvierter Probezeit von drei Jahren ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit möglich. Neben einem sicheren Arbeitsplatz bietet Dir der Beruf vielseitige zusätzliche Qualifizierungsmöglichkeiten.

Was erwartet Dich im Rahmen Deiner Ausbildung?

Die Ausbildung als Justizvollzugsbeamter bzw. Justizvollzugsbeamtin dauert zwei Jahre.

Der fachtheoretische Teil der Ausbildung findet im Aus- und Fortbildungsinstitut des Landes Sachsen-Anhalt, Außenstelle Benneckenstein statt. Kriminologie, Strafrecht, Verwaltungs- und Vollzugsrecht, Psychologie und Pädagogik sowie Selbstverteidigung, Konfliktbewältigung und Sport sind feste Bestandteile des Unterrichts.

Im praktischen Teil der Ausbildung findet in Bereichen der Justizvollzugseinrichtungen im Land Sachsen-Anhalt und ggf. Abschiebehaft- oder Ausreisegewahrsamseinrichtungen in anderen Bundesländern statt.

Während der zweijährigen Ausbildung erhalten die Beamten/Beamtin auf Widerruf bereits ein sicheres Einkommen (Anwärtergrundbetrag in Höhe von derzeit 1158,94 Euro, Vollzugszulage in Höhe von derzeit 101,90 Euro, Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 30 % des zustehenden Anwärtergrundbetrages, Weihnachtsgeld, ggf. Familienzuschlag).

Interessiert? Dann solltest Du folgende Voraussetzungen erfüllen:

Wer sich für die Ausbildung interessiert, muss einen Realschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss und die gesundheitliche Eignung für die Laufbahn besitzen, die Voraussetzungen für die Berufung in ein Beamtenverhältnis erfüllen sowie zum Tag der Ernennung das 18. Lebensjahr erreicht haben und nicht älter als 36 Jahre sein.

Ausschreibung und Ausbildungsbeginn

Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. August.

Die Ausschreibung findest Du ca. ein Jahr vorher- im Herbst eines jeden Jahres- sowohl auf unserer Seite als auch bei www.interamt.de.

Wen kann ich im Landesverwaltungsamt fragen?

Frau Rode

Telefon: +49 345 514-1326
E-Mail

Haben Sie Fragen oder suchen Sie einen Ansprechpartner?

Alle Sprechstunden und persönlichen Beratungsgespräche in den Dienstgebäuden des Landesverwaltungsamtes sind abgesagt.

Sie erreichen uns telefonisch in

Halle/Magdeburg: +49 345 514-0

und

Dessau: +49 340 6506-0

oder wenden Sie sich postalisch an uns:

Landesverwaltungsamt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)