- Ausbildung zum/r Fachinformatiker/in, Fachrichtung Systemintegration -

Hardware
Hardware

Das Landesverwaltungsamt ist Ausbildungsbehörde für die dreijährige Ausbildung 

zum / zur Fachinformatiker/in in der Fachrichtung Systemintegration.

Fachinformatiker für Systemintegration sind in vielen Bereichen der Landesverwaltung einsetzbar. Sie sind im IT-Bereich der Verwaltung tätig, um die informationstechnische Infrastruktur einzurichten und zu betreuen. Als Dienstleistende im eigenen Haus führen sie neue oder modifizierte Systeme ein und betreiben beziehungsweise verwalten diese. Sie stehen den Mitarbeitern für fachliche Beratung, Betreuung und Schulung zur Verfügung. Dazu gehört auch, dass sie bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch eingrenzen und beheben.

Die Ausbildung von Fachinformatikern, Fachrichtung Systemintegration, dauert 3 Jahre. Das praktische Wissen wird hauptsächlich im Referat Organisation, Informationstechnik erworben. Es erfolgt jedoch ebenso der Einsatz in verschiedenen Referaten des Landesverwaltungsamtes kommt nicht zu kurz.
Schwerpunkte der Tätigkeit sind unter anderem:

  • Pflegen und Erstellen komplexer Systeme durch die Integration von Hard- und Softwarekomponenten
  • Installieren und Konfigurieren vernetzter technischer Systeme
  • Beheben von Störungen durch den Einsatz von Experten- und Diagnoseverfahren
  • Administrieren von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen
  • Beraten und Schulen der Benutzer
  • Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle einsetzen

Die theoretische Ausbildung findet alle zwei Monate als Blockunterricht von jeweils 2 Wochen an der Berufsbildenden Schule "Max Eyth/Gutjahr" in Halle statt.
Schwerpunkte der theoretischen Ausbildung sind unter anderem:

  • Rechnungswesen
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Digitaltechnik
  • Elektrotechnik
  • Programmieren
  • Datenschutz und Urheberrecht

Wer sich für diese Ausbildung im Landesverwaltungsamt interessiert, muss einen Realschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss besitzen und mindestens befriedigende Leistungen in Mathematik, Deutsch und Englisch vorweisen können.

Die Bewerber sollten sich schriftlich und mündlich gut ausdrücken können, über ein gutes Allgemeinwissen, eine rasche Auffassungsgabe und ein aufgeschlossenes und freundliches Auftreten verfügen. Eigenschaften wie Engagement, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität sind unbedingte Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung zum/r Fachinformatiker/in für Systemintegration.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Frau Weidl
Telefon: +49 345 514-1242

E-Mail

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Aktuell aus dem Landesverwaltungsamt