Menu
menu

praktische und theoretische Ausbildung

Im dualen System wird die Berufsausbildung von den Ausbildungsbetrieben und der Berufsschule durchgeführt.

Die praktische Ausbildung orientiert sich an der für den Beruf erlassenen Ausbildungsverordnung sowie am zugehörigen Rahmenlehrplan.

In § 3 dieser Verordnung sind folgende innerhalb der Ausbildung zu erlernende Fähigkeiten und Kenntnisse festgesetzt:

  • Berufsbildung,
  • Aufbau/ Organisation des Ausbildungsbetriebs,
  • Arbeits- und Tarifrecht, Arbeits- und Umweltschutz,
  • Betriebssicherheit, Beaufsichtigen des Badebetriebs,
  • Betreuung und Schwimmen,
  • Wasserrettungsmaßnahmen, Erste Hilfe, Wiederbelebungsmaßnahmen,
  • Messen physikalischer/ chemischer Größen sowie Bestimmen von Stoffkonstanten,
  • Kontrollieren/ Sichern des technischen Betriebsablaufs,
  • Verwaltungs- und Öffentlichkeitsarbeit.

Der hier zur Verfügung stehende Muster-Ausbildungsplan Fachangestellte*r für Bäderbetriebe soll dir als Übersicht und Orientierung dienen.

Dieses Muster kann dein Begleiter für die gesamte Ausbildung sein und dich an sämtliche Ausbildungsinhalte erinnern. Die Termine für den Berufsschulunterricht sowie für die Prüfungen können variieren und sind demnach nur beispielhaft festgelegt worden.

Die theoretische Ausbildung findet in den Berufsbildenden Schulen Wittenberg (Berufsschulzentrum Wittenberg) statt, wobei dieser Standort für die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam vorgesehen ist. Der theoretische Unterricht wird praxisorientiert mit Hilfe von Vorführungen, Besichtigungen und Übungen durchgeführt.

Folgende Kompetenzen werden am Rahmenlehrplan orientiert vermittelt:

  • Fachkompetenz (Aufgaben im Verwaltungs-, Aufsichts-, Bedienungs- und Betreuungsbereich),
  • Methodenkompetenz (Erlernen wichtiger Arbeits- und Lerntechniken für die erfolgreiche Bewältigung der Berufsausbildung sowie -ausübung),
  • Sozialkompetenz (Erwerb bestimmter Verhaltensweisen im Umgang mit Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten, Gästen und Besuchern).

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Ausbildungsvergütung

Als Auszubildende*r kannst du in den einzelnen Ausbildungsjahren monatlich durchschnittlich folgende Ausbildungsvergütungen erhalten (im Tarif des öffentlichen Dienstes):

1.    Ausbildungsjahr:  968,00 Euro
2.    Ausbildungsjahr: 1018,00 Euro
3.    Ausbildungsjahr: 1064,00 Euro.

Die Angaben orientieren sich an den Informationen der Datenbank Ausbildungsvergütungen des Bundesinstituts für Berufsbildung – Stand: 2018.

Unter bestimmten Voraussetzungen unterstützt dich die Bundesagentur für Arbeit finanziell. Mit der sogenannten Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) erhältst du während deiner Ausbildung einen monatlichen Zuschuss. Nähere Informationen, unter anderem zur Beantragung, findest du bei unter: Bundesagentur für Arbeit – Berufsbildungsbeihilfe.

Haben Sie Fragen oder suchen Sie einen Ansprechpartner?

Dann erreichen Sie telefonisch unsere Dienststellen in

Halle: +49 345 514 0

Magdeburg: +49 391 567 02 und

Dessau: +49 340 6506 0

oder wenden Sie sich postalisch an uns:

Landesverwaltungsamt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)