Menu
menu

N51° 29.56167 E11° 56.14

Auf Google-Maps

Informationen zum Denkmal

Landesheil- und Pflegeanstalt Nietleben, ehemalige Nervenheilanstalt, die als eine der fortschrittlichsten ihrer Zeit galt. In der Anlage aus mehreren Anstaltsgebäuden, die baulich ein Carré bildeten, fanden die Patienten optimale Bedingungen bei ihrer medizinischen Versorgung – teilweise waren hier bis zu 950 Menschen untergebracht. 1844 wurde die Anstalt eröffnet, baulich ständig erweitert, bis sie 1935 geschlossen worden ist. Die verbliebenen Patienten wurden in andere Nervenheilanstalten verlegt, in denen sie großenteils der nationalsozialistischen Euthanasie zum Opfer fielen. Nach einer militärischen Folgenutzung sind von der alten Anlage nur noch  das Direktorenwohnhaus sowie die Anstaltskirche und einige Patientenvillen erhalten geblieben.

Haben Sie Fragen oder suchen Sie einen Ansprechpartner?

Dann erreichen Sie telefonisch unsere Dienststellen in

Halle: +49 345 514 0

Magdeburg: +49 391 567 02 und

Dessau: +49 340 6506 0

oder wenden Sie sich postalisch an uns:

Landesverwaltungsamt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)