Menu
menu

Landesstelle für die Verteilung der unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) gemäß Paragraph 42 a fortfolgende Sozialgesetzbuch Acht (Kinder- und Jugendhilfe)

Am 01.11.2015 trat das Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher (BGBl. Jahrgang 2015 Teil I Nr. 42 vom 30.10.2015) in Kraft.
Im Referat 502 - Familie und Frauen wurde die zuständige Landesstelle für die Verteilung der unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA) eingerichtet.

Aufgaben der Landesstelle UMA

Die Landesstelle nimmt gemäß Paragraph 42a fortfolgende Sozialgesetzbuch Acht die folgenden Aufgaben wahr:

  • Entscheidung über die Zuweisung (landesinterne und vom Bund) von UMA an die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe
  • Bearbeitung von Ausschlüssen von der Verteilung
  • Koordination und Steuerung der werktäglichen Meldungen der örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe an das Bundesverwaltungsamt zur Anzahl der UMA in Sachsen-Anhalt
  • Überwachung und Steuerung der Beachtung der Verteilquoten auf Bundes- und Landesebene
  • Koordination des Austausches der erforderlichen personenbezogenen Daten der UMA zwischen den Landesstellen und den abgebenden und aufnehmenden Jugendämtern
  • Ansprechpartner bei Fragen und Problemen des Verteilverfahrens

Ansprechpartner*innen der Landesstelle

 

Frau Vahl (Referentin)

Telefon: +49 345 514-1649
E-Mail

Frau D. Richter

Telefon: +49 345 514-1385
E-Mail

Funktionspostfach

Fax: +49 345 514-1719
E-Mail

Herr Kirstenpfad

Telefon: +49 345 514-3622
E-Mail

Landesverwaltungsamt

Referat Familie und Frauen ( Ref. 502 )

Ernst-Kamieth-Straße 2

06112 Halle (Saale)

Rechtsgrundlagen

Sozialgesetzbuch Acht (Kinder- und Jugendhilfe)

FAQ´s

Häufig gestellte Fragen an die Landesstelle und deren Antworten finden Sie hier.