Menu
menu

Fördermittel zur Errichtung von Sportstätten für den Breitensport in den neuen Ländern und im ehemaligen Ostteil Berlins

Das Land Sachsen-Anhalt bewilligt Zuwendungen aus Bundesmitteln zur Errichtung von Sportstätten für den Breitensport in den neuen Ländern und im ehemaligen Ostteil Berlins.

Was wird gefördert?

  • der Neubau, die Erweiterung und der Umbau von Sportstätten, einschließlich der Erstausstattung mit Sportgeräten.

    Zu den Sportstätten zählen:

    • Sportplätze (Groß- und Kleinspielfelder, Leichtathletik-Einzelanlagen und ähnliches),
    • Sporthallen,
    • Hallen- und Freibäder, die nicht sogenannte Erlebnisbäder sind,
    • sowie spezielle Anlagen für einzelne Sportarten
  • bauliche Anlagen, wie

    • Funktionsgebäude und –räume (Technik, Sanitäranlagen, Umkleiden und ähnliches),
    • Gymnastik-, Konditions- und Krafttrainingsräume, Sozialräume
  •  Umbaumaßnahmen auf Flächen oder in Räumen, die bisher für andere als sportliche Zwecke genutzt wurden, zum Zwecke der Umwandlung in eine Sportstätte.

Erforderliche Unterlagen / Formulare zum Download

  • Antragsformular, einschließlich der dort aufgelisteten Anlagen

Antragsfrist

Anträge für das folgende Haushaltsjahr sind bis zum 15. September des laufenden Haushaltsjahres beim Landesverwaltungsamt einzureichen.

Rechtsgrundlage

Förderrichtlinie des Bundesministeriums des Innern für die Gewährung von Zuwendungen aus Bundesmitteln zur Errichtung von Sportstätten für den Breitensport in den neuen Ländern und im ehemaligen Ostteil Berlins (Sonderförderprogramm „Goldener Plan Ost”, GPO) vom 1. Juli 1999

 

zurück