Menu
menu

Förderung zum Erhalt des schriftlichen Kulturgutes

Die Förderung des Landes richtet sich in besonderer Weise auf Archiv- und Bibliothekgut, welches durch den „Papierzerfall“ einer akuten Gefährdung ausgesetzt ist. 

Förderfähig sind Maßnahmen, die auf den Originalerhalt von gefährdetem schriftlichem Kulturgut gerichtet sind. Die einzelnen Maßnahmen sind der Richtlinie, Nr. 2.2., a-e zu entnehmen.

Antragsberechtigt sind:

  • Träger von Archiven
  • Träger von Bibliotheken mit Archivfunktion oder historischen Altbeständen sowie
  • Träger von Museen

(vgl. auch Richtlinie, Nr. 3)

Antragstellung

Erforderliche Unterlagen

• schriftlicher Antrag sowie Antragsunterlagen entsprechend der Richtlinie 

• Anträge, die im Finanzierungsplan kommunale Mittel enthalten, sind ggf. mit einer Stellungnahme der jeweils zuständigen Kommunalaufsicht einzureichen

Der Antrag ist in zweifacher Ausfertigung bis zum Ende der zweiten Kalenderwoche eines Jahres zu stellen.

Die Entscheidung über den Antrag wird unter Einbeziehung eines Fachbeirates getroffen.

Ansprechpartner

N.N.

Haben Sie Fragen oder suchen Sie einen Ansprechpartner?

Alle Sprechstunden und persönlichen Beratungsgespräche in den Dienstgebäuden des Landesverwaltungsamtes sind abgesagt.

Sie erreichen uns telefonisch in

Halle/Magdeburg: +49 345 514-0

und

Dessau: +49 340 6506-0

oder wenden Sie sich postalisch an uns:

Landesverwaltungsamt
Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)